Ich habe aus deiner Hand geatmet,
habe all deine Farben gesehen und mehr
deine tausend Gesichter
habe so viel gefunden
und keine Worte es zu verraten

by Hans Kruppa




  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



https://myblog.de/seelengarten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"Es fühlt sich an, als sei nicht mehr viel da von mir. Nicht mehr viel da von dem, was mich einst ausgemacht hat."
"Oh doch. Man muss nur ganz genau hinschauen, dann kann man es sehen. Wenn man nur wirklich hinsieht, dann kann man die Schönheit deines Wesens noch immer sehen."

Dekaden meines Lebens liegen bereits hinter mir. So viele Jahre an Vergangenheit kann ich erinnern. So viele Jahre sind mir bereits verloren gegangen. Wirklich frei war ich nur so unglaublich kurze Zeit. Es hat so schnell einen Zwang gegeben, einen Drang, eine Fremdbestimmtheit. Kein Raum für Liebe, Leben, Lachen. Nur Vernunft, Verantwortung, Ernsthaftigkeit. Freiheit habe ich vor einem halben Leben hinter mir gelassen. Genauso wie mich selbst. Es gibt sie noch, die Menschen, die sich an mich erinnern. Die Menschen, die in der Lage sind, mich zu finden, wenn ich es nicht kann.
Gerade stehe ich am Scheideweg. Kämpfe ich weiter um mich selbst mit all dem Ballast wie seit Jahren schon? Hoffe ich, dass ich mich finden kann trotz Fremdbestimmtheit und Verantwortung? Oder lasse ich es hinter mir und gehe einen neuen Weg? Vielleicht sogar einen Weg zu einem neuen Ich? Einem, dass ich nur finden kann, wenn mein Leben leichter wird?
13.8.18 21:00
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros / Website (14.8.18 14:15)
Finde und gehe DEINEN Weg...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung